Willkommen, jetzt anmelden

Modeglossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
X
Y Z

Bootcut

Das Must-Have: Warum die Bootcut Jeans in keiner Garderobe fehlen darf

Die Bootcut Jeans ist der Superstar unter den Jeansformen, denn ihr Schnitt passt zu jeder Körperform. Dank ihrer Robustheit und Vielseitigkeit ist die Bootcut Jeans ein treuer Begleiter für jeden Anlass.

 

Was bedeutet "Bootcut"?

Fragen Sie sich manchmal, was die vielen amerikanischen Ausdrücke rund um Jeanshosen eigentlich bedeuten? "Bootcut" lässt sich in etwa mit "Stiefelschnitt" übersetzen. Gemeint ist damit der spezielle Schnitt dieser Jeansart, die es leicht macht, sie mit hohen Stiefeln zu tragen. Ursprünglich war die Bootcut Jeans für die amerikanischen Cowboys gedacht, die die robusten Hosen bei der Arbeit auf der Ranch mit ihren Cowboystiefeln trugen. Heute sind Bootcut Jeans bei Frauen und Männern gleichermaßen für ihren Tragekomfort beliebt.

 

Wie sieht die typische Bootcut Jeans aus?

Das Besondere der Bootcut Jeans ist der Schnitt: Sie liegt am Oberschenkel eher eng an und erweitert sich unter dem Knie leicht. Dabei darf sie jedoch nicht mit der Schlaghose der 70er Jahre verwechselt werden, bei der sich die Jeans so stark erweiterte, dass oft der ganze Fuß darunter verschwand. Die Bootcut Jeans ist lediglich so weit, dass darunter Stiefel getragen werden können.

 

Wie sieht der perfekte Bootcut Style für Damen aus?

Das Schöne an der Bootcut Jeans ist ihre Vielseitigkeit: Sie kann ganz im klassischen Sinn mit Stiefeln jeder Art kombiniert werden, aber auch mit Turnschuhen – und sogar mit High Heels. Besonders kleinere Frauen und Damen mit kräftigeren Waden profitieren von diesem Schnitt, der die Form der Waden kaschiert und die Beine optisch streckt.

 

Eine gute Bootcut Jeans wird tagsüber mit schönen hochhackigen Pumps und einer eleganten Bluse im Büro getragen und abends mit Stiletto-Heels und sexy Top in der Bar. Bei Outdoor-Aktivitäten vom Musikfestival bis hin zum Spaziergang wird sie mit bequemen Turnschuhen, Bikerstiefeln oder auch Wanderstiefeln kombiniert – darüber passt ein einfaches T-Shirt oder ein lässiges Karohemd.

 

Für Büro und gehobenere Events wie den Theaterbesuch oder das Essen im feinen Restaurant sollten Sie auf eine edle dunkelblaue Bootcut Jeans setzen, während es für die Freizeit zahlreiche hellere Modelle gibt, die teilweise auch "vorgewaschen" mit fast weißen Flecken oder im "distressed"-Style mit kleinen Rissen erhältlich sind.

 

Lässig, lässiger – Bootcut: das Must-Have für Herren

Seitdem die amerikanischen Cowboys in Bootcut Jeans durch die Prärie ritten, ist diese Art von Jeans der beliebteste Schnitt in der Herrenmode überhaupt. Die Bootcut Jeans sitzt lässig auf der Hüfte und engt nirgendwo ein. Dank des klassischen Schnitts können die Jeans mit unterschiedlichsten Schuhen kombiniert werden – von schweren Stiefeln im Winter bis zu bequemen Stoffschuhen im Sommer.

 

Auch hier gilt wieder: Für das Büro und gehobene Anlässe sollte die Bootcut Jeans dunkelblau und gepflegt sein. Dann lässt sie sich problemlos mit schönen Lederschuhen, Hemd und Sakko kombinieren. In der Freizeit darf sie lässig ausgebleicht oder "distressed" sein und wird mit Sneakers oder Stoffschuhen getragen. Dazu passt ein einfaches T-Shirt oder ein lässiges Freizeithemd.

 

Eine Bootcut Jeans ist für Sie und Ihn ein Must-Have, das sich auf vielfältige Weise ganzjährig einsetzen lässt. Es lohnt sich also, gleich mehrere davon im Kleiderschrank zu haben. Eine große Auswahl an schönen Bootcut Jeans finden Sie im Online Shop von bonprix.