Willkommen, jetzt anmelden

Modeglossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
X
Y Z

Fleece

Fleece – was Sie schon immer über Ihre kuschelige Jacke wissen wollten

Wer kuschelt sich in der kalten Jahreszeit nicht gerne an das federleichte und kuschelweiche Fleece? Ohne Jacken, Mützen, Schals, Pullover und Handschuhe aus der recycelbaren Kunstfaser macht das Outdoor-Erlebnis in der kalten Jahreszeit nur halb soviel Spaß. Sie haben sich schon immer gefragt, warum Fleece so zart und stark zugleich ist? Hier kommt die Antwort.

 

Wie wird Fleece hergestellt?

Erst seit 1979 gibt es die Kunstfaser auf dem Bekleidungsmarkt und wird vom ersten Moment an zum Trendsetter. Der Grundstoff ist Polyester, das aus Erdöl gewonnen wird. Was die Wenigsten wissen: Fleece besteht genau wie Einwegflaschen aus Poly-Ethylen-Terephtalat, kurz PET. Leere PET-Flaschen gelangen über das Rückgabe-System in die Produktion von PET-Flocken, die erhitzt und verflüssigt zu Fäden gezogen und zu Fasern gewebt werden können. Bisher geschieht dies in großen Unternehmen im Ausland, z. B. Kalifornien/USA und China. Diese Herstellungsvariante spart riesige Mengen Erdöl und benötigt zugleich wenig Rohstoffe wie wertvolles Wasser.

 

Was ist das kuschelige Geheimnis von Fleece?

Übersetzt bedeutet das englische "Fleece" Flausch und bezeichnet Veloursstoffe. Anders als viele starre Gewebe verwöhnen Maschenwaren wie Fleece durch besondere Bewegungsfreiheit. Bei der Herstellung entstehen kleine Plüschhenkel, die aufgeschnitten und aufgeraut die typische streichelweiche Fleece-Oberfläche ergeben. Je nach Gewicht in g/m² und Dichtigkeit der Maschen unterscheidet man zwischen 100er, 200er und 300er Fleece. Wer beim Waschen die Regeln einhält, das Kleidungsstück auf links zu drehen, aufs Schleudern zu verzichten und eine Waschtemperatur von 30 °C nicht zu überschreiten, wird lange Freude am Kuschelvergnügen haben.

 

Was macht die Fleecejacke zum Evergreen?

Reinschlüpfen und sich wohlig warm fühlen – eine Fleecejacke ist für viele der Inbegriff von Gemütlichkeit. Gerade im Outdoor-Bereich schätzt man das leichte Gewicht und die Tatsache, dass es die Jacke nicht übel nimmt, wenn sie klein zusammen geknautscht in der letzten Ecke des Rucksacks oder Koffers untergebracht wird. Knitter- und bügelfrei ist sie der ideale Reisebegleiter. Wer farbenfrohe Mode liebt, findet beim Fleecestoff alle Varianten des Regenbogens, die dauerhaft nach jeder Wäsche frisch erstrahlen. Wer beim Kauf auf Qualität achtet, muss sich keine Gedanken um verfilzte Fusseln und Knötchenbildung machen: Im Fachjargon Pilling genannt. Hochwertige Fleece-Jacken bleiben lange Jahre schön (und) kuschelig. Dank dieser pflegeleichten Eigenschaften findet Fleece in der Kinderbekleidung großen Zuspruch.

 

Fleece – warum ist das Material perfekt für Outdoor-Aktivitäten?

Dass Fleece dank seiner engen, hochflorigen Fasern wunderbar isoliert und wärmt, ist bekannt. Erprobte Outdoor-Fans kennen zudem die guten wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften und das Talent von Fleece, sehr schnell zu trocknen. Das verschafft dem Fleece den klaren Vorsprung vor ebenfalls wärmenden, aber wesentlich schwereren Baumwollstoffen. Zudem zeichnen sich Fleece-Produkte durch nahezu uneingeschränkte Bewegungsfreiheit aus. Von der Unterwäsche aus Micro-Fleece bis hin zu den dicken Heavy-Fleece-Jacken bleibt die Körpertemperatur wohlig warm erhalten, auch wenn die Außentemperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. In Kombination mit einer modernen Membran wird Fleece wind- und wasserdicht.

 

Bekleidung aus Fleece – Top oder Flop?

Seit dem ersten Tag befindet sich Fleece auf einem Siegeszug. Mal mehr, mal weniger aktuell, aber immer mit dabei im Mode-Karussell suchen Kunden spätestens mit Eintritt der kalten Jahreszeit nach Bekleidung aus dem weichen Leichtgewicht. Die unbegrenzte Einfärbbarkeit macht jeden Farbtrend uneingeschränkt mit und Kinderkleidung mit kunterbunten Mustern beliebter TV-Helden zu nahezu unverwüstbaren Begleitern.

 

So sehr die Vorteile des weichen Stoffs überzeugen, das Recycling des Materials verhindert nicht das in den letzten Jahren erkannte Umweltproblem. Zuletzt geriet der Fleece Stoff in negative Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass sich bei jedem Waschgang winzige Faserteile lösen. Diese werden von den Kläranlagen nicht erfasst und belasten das Ökosystem Weltmeere in Form von Mikroplastikmüll.
Außerdem neigen Fleece Produkte im Vergleich zu Naturfasern dazu, sich statisch aufzuladen.