Warentransport

Könnt Ihr die CO2-Emissionen auch verringern?

Ja. Zum Beispiel beim Transport unserer Ware.

Unsere Waren erhalten wir aus der ganzen Welt. Genauer gesagt von über 400 Lieferanten aus mehr als 30 Ländern. Oft haben die Produkte, die Sie in Ihren Händen halten, schon eine lange Reise hinter sich. Auf diesem Weg entstehen CO2-(Kohlendioxid) Emissionen, die Hauptverursacher des Klimawandels. Je nach Transportmittel – ob Flugzeug, Lastwagen, Zug oder Schiff – mehr oder weniger.

Deshalb richten wir unsere Klimaschutz-Aktivitäten auf kontinuierliche Emissions-Reduzierung. So konnten wir zum Beispiel in den letzten Jahren die CO2-Emissionen um mehr als ein Drittel verringern. Der Grund dafür ist unsere Entscheidung, den Transport unserer Waren verstärkt von der Luft auf das Wasser, die Schiene und die Straße zu holen. Im Moment transportieren wir nur noch 16 Prozent per Luftfracht. Durch die Verlagerung der Transporte wollen wir die CO2-Emissionen unserer Lieferkette immer weiter reduzieren.

Weiterlesen

CO2-Reduktion durch Verlagerung der Transportwege

Kennt Ihr auch "Grüne Transportwege"?

Ja.

Mit Hermes haben wir einen starken und umweltbewussten Logistik-Partner an unserer Seite. Durch die Klimaschutz-Initiative „WE DO“ konnte Hermes die transport- und standortbedingten CO2-Emission von 2006 bis heute um rund 20 Prozent senken. Durch schadstoffarme Fahrzeuge, Tourenoptimierung mit GPS-Technologie, Solarzellen zur Stromerzeugung und vieles mehr. Vor allem aber durch das Vertrauen in nachhaltige und „grüne Logistik“.

Luftbild eines Containerterminals, © getty, Fotograf: Teun van den Dries