Statements

Was sagen Einsteiger über bonprix?

Fragen wir sie doch einfach.

Unsere Absolventen und Young Professionals erzählen von ihren Erfahrungen bei bonprix. Wie sind die Kollegen? Wie sieht der Arbeitsalltag aus, welche Herausforderungen warten auf mich?

"Besonders interessant finde ich die Begleitung der Onlinevermarktung des Sortiments." Rebecca Louisa, Substitutin im Productmanagement

Seit wann bist du Substitutin bei bonprix und was sind genau deine Aufgaben?

Ich bin seit dem 01.06.2015 Substitutin im Sortiment Wäsche und war davor 12 Monate als Trainee im Einkauf. Als Substitutin bin ich die Assistenz des Einkäufers. Meine Aufgabe ist die Begleitung des Produktes von der Idee, über das fertige Produkt bis hin zur Online- und Katalogpräsentation gegenüber dem Kunden. Am Ende der Kette steht dann die Erfolgskontrolle. Während dieses Prozesses unterstütze ich den Productmanager und arbeite ihm zu. Ich organisiere Meetings mit der Qualitätsentwicklung um Styles durchzusprechen, an denen ich auch teilnehme. Ich unterstütze bei der Ideenfindung von Drucken, Spitzen, Materialien und Farben, überprüfe Fotomuster und kommentiere sie. Eine weitere Aufgabe ist die Vorbereitung von Präsentationen und Analysen. Hier arbeite ich viel mit Excel und Power Point. Besonders spannend finde ich auch die Vor- und Nachbereitung von Modelshootings, sowie die Auswahl und Retusche und die Beauftragung der Fotografen. Aber auch die Datenpflege in verschiedenen Systemen gehört zu meinen Kernaufgaben.

Welche Projekte und Themen sind besonders spannend?

Besonders interessant finde ich die Begleitung der Onlinevermarktung des Sortiments. Hier bekommt man einen tollen Einblick in die richtige Bildsprache, Texten und Fotografien. Aber auch die Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Einkaufssysteme finde ich spannend.

Was zeichnet bonprix als Arbeitgeber aus?

bonprix ist aus meiner Sicht ein sehr menschlicher und bodenständiger Arbeitgeber. Die Türen sind in der Regel offen und der Austausch findet unabhängig von Hierarchien statt. Ich kann immer meine Ideen einbringen, das finde ich klasse. Natürlich finde ich auch toll, dass bonprix gute Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld hat und sich sozial engagiert.

Hast du Bewerbungstipps für alle Interessierten?

Ich denke, dass ein Studium in der Mode- und Textilbranche ein Einstiegsweg sein kann, aber wir haben auch Kollegen im Team, die aus dem kaufmännischen Bereich kommen, z.B. BWL studiert haben. Man sollte auf jeden Fall ein gutes Zahlenverständnis mitbringen, aber auch Spaß an Mode haben. Ganz wichtig ist auch, dass man offen und positiv ist und Persönlichkeit zeigt.

Weiterlesen

"bonprix steht von jeher für Innovationsfähigkeit und Flexibilität – das spürt man in der täglichen Arbeit und bei den Kollegen." Anna, Werbekontakterin

Du bist bei bonprix als Werbekontakterin unterwegs. Was verbirgt sich genau hinter diesem Beruf?

Als Werbekontakterin betreut man die einzelnen Einkaufsbereiche kommunikativ und ist vor allem Schnittstelle zwischen Einkauf und Werbeagenturen. Wir sind praktisch Contentlieferanten, vorrangig für Fotos, die dann hauptsächlich in die Kanäle Print und Online einfließen. Daraus ergibt sich natürlich, dass wir auch die konzeptionelle Erarbeitung von Print- und Onlinekampagnen betreuen und unsere Werbeagenturen in der Umsetzung steuern. Modelcasting und – booking nimmt da in einem Fashionunternehmen selbstverständlich auch einen großen Part ein.

Warum hast du dich für bonprix als Arbeitgeber entschieden und was macht das Unternehmen so spannend?

Fashion ist eine interessante, schnelllebige Branche in der sich ein aus dem Kataloggeschäft stammendes Unternehmen wandeln und behaupten muss. Das ist schon mal spannend an sich. Zudem befindet sich die Marke in einem interessanten Entwicklungsprozess. Da ist viel Raum für’s Mitgestalten. bonprix steht von jeher für Innovationsfähigkeit und Flexibilität – das spürt man in der täglichen Arbeit und bei den Kollegen.

Wie ist der Umgang mit den Kollegen im Team?

Wie er sein sollte: Freundlich, offen, unkompliziert, umsichtig – man achtet auf den anderen. Wir lachen viel und haben trotz hohem Arbeitspensum auch Spaß im Büro.

Was muss ein Bewerber mitbringen, wenn er/sie sich für deinen Beruf interessiert?

Vor allem gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Markendenke, ein kreatives Auge, keine Scheu vor Veränderungen und Lust auf Innovationsprozesse. Der nötige Background ist eigentlich eher weit gefasst. Ich selbst habe BWL mit Schwerpunkt Marketing studiert und komme aus dem Account Management in der klassischen Werbung, meine Kollegin allerdings ist ausgebildete Grafikerin. Wer also einen grafischen oder fotografischen Background hat und dazu ein Händchen für Organisation, kann bei uns als Quereinsteiger auch richtig sein. Ein Studium im Bereich Marketing ist sicher eine gute Basis, aber eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation schafft auch die benötigten Grundlagen.

Weiterlesen

"Besonders spannend ist vor allem die interdisziplinäre Ausrichtung meiner Tätigkeit, so stehe ich im regelmäßigen Kontakt mit Kollegen aus den anderen Bereichen." Dominique, Controllerin in der Einkaufssteuerung

Wie lange bist du schon bei bonprix und wie sehen deine Aufgaben konkret aus?

Ich bin seit 1 ½ Jahren bei bonprix und arbeite als Junior Controllerin im Bereich Einkaufssteuerung-/controlling. Hier betreue ich speziell das Testcontrolling. Dies umfasst u.a. die Leistungsbewertung der Testartikel im bonprix Online-Shop und die Weitergabe von Handlungsempfehlungen an den Einkauf. Besonders spannend ist vor allem die interdisziplinäre Ausrichtung meiner Tätigkeit, so stehe ich im regelmäßigen Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Einkauf, Beschaffung, Medien- und Shopmanagement (E-Commerce), Marketing und Finanzcontrolling. Als strategische Komponente fällt auch die Weiterentwicklung der Bewertungsmethoden und Testverfahren im Online-Kanal in meinen Verantwortungsbereich.

Warum hast du dich nach deinem Studium für bonprix als Arbeitgeber entschieden?

Als Absolvent waren mir bei der Jobsuche neben der eigenen Entfaltungsmöglichkeit vor allem Arbeitsplatzsicherheit und eine gelebte Offenheit besonders wichtig. Nicht nur das attraktive Angebot einer unbefristeten Anstellung, sondern auch die entspannte und offene Atmosphäre im Vorstellungsgespräch haben mich bereits frühzeitig von bonprix als Arbeitgeber überzeugt. Zudem wurde mir das Gefühl vermittelt, dass auch Berufseinsteigern ermöglicht wird, die Zukunft von bonprix ein Stück weit aktiv mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen. Dieses Zusammenspiel hat mich schlussendlich überzeugt.

Erzählt doch einmal etwas über dein Team und die Arbeitsatmoshäre bei bonprix?

bonprix ist sehr schnelllebig und so ist es für mich unglaublich bereichernd Teil eines kleinen Teams aus sechs Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern mit unterschiedlicher Arbeitserfahrung und Betriebszugehörigkeit zu sein. Hinzu kommt, dass unser Aufgabenspektrum sehr weit gefächert ist und wir uns gegenseitig gut ergänzen. Durch diese Zusammensetzung haben wir auf Unternehmensebene ein solides Netzwerk, dass uns als Team befähigt, den ständigen Wandel zu erfahren und mitzugestalten. Die Arbeitsatmosphäre bei bonprix ist freundlich, fair und hilfsbereit.

Hast du Tipps für Absolventen, die als Controller bei bonprix einsteigen möchten?

Mein wichtigster Tipp lautet: „Sei offen, ehrlich, mutig und flexibel und habe genauso viel Spaß am Umgang mit Zahlen, Daten und Fakten wie am Kontakt mit Menschen.“

Weiterlesen