Statements

Was sagen denn eure Azubis zu bonprix?

Dazu lassen wir sie am besten selbst zu Wort kommen.

Wir haben unserer Azubis gefragt, welche Erfahrungen sie bei bonprix gemacht haben, wie ihr Arbeitsalltag aussieht, welche Aufgaben einen erwarten. Manche von ihnen sind mit ihrer Ausbildung schon fertig, andere stecken noch mittendrin. Die Antworten kannst du dir anschauen oder hier nachlesen.

"Mein Highlight bei bonprix ist auf jeden Fall die Stimmung und das Miteinander unter den Kollegen." Ann-Christin, duale Studentin Betriebswirtschaftslehre

Liebe Ann-Christin, seit wann bist du bei bonprix und was machst du genau?

Ich bin seit Oktober 2014 als duale BWL-Studentin bei bonprix. Mittlerweile bin ich im 3. Semester.


Du machst also ein Duales Studium, was versteht man darunter?

Das duale Studium geht 3 ½ Jahre, am Ende  hat man dann den Abschluss Bachelor of Science, der international anerkannt wird. Bei dem dualem Studium gibt es immer einen Wechsel zwischen Theorie und Praxis. Die Theoriephasen an der Uni gehen immer 10 Wochen lang, neun Wochen davon sind Vorlesungen und in der letzten Woche schreibt man die Klausuren. In meinen Praxisphasen bei bonprix habe ich bereits vier Abteilungen kennen gelernt;  Marketing, Visual Merchandising, Einkauf und im Online Marketing.


Was sind für dich die Vorteile deines dualen Studiums?

Bei der Praxisphase liegen die Vorteile für mich darin, dass man Kontakte mit seinen Kollegen knüpft und verschiedene Abteilungen kennenlernt. Zudem lernt man die unterschiedlichen Systeme kennen, arbeitet sich ein und übernimmt auch eigene kleine Projekte. Ich lerne dabei mich zu strukturieren und Verantwortung zu übernehmen. In der Theoriephase ist es ganz toll, dass wir Dozenten haben, die direkt aus der Wirtschaft kommen und von ihren Erfahrungen berichten. Die Uni ist super modern, wir haben einen tollen Campus, es werden neben Sprachkursen, die man freiwillig belegen kann auch Tutorien angeboten und was ich auch ganz klasse finde, ist dass man ganz viele Studenten aus unterschiedlichen Firmen kennenlernt. Da merkt man natürlich auch, dass bonprix ein toller und fortschrittlicher Arbeitgeber ist.


Was war bisher dein Highlight bei bonprix?

Mein Highlight bei bonprix ist auf jeden Fall die Stimmung und das Miteinander unter den Kollegen, ich finde total klasse, dass wir flache Hierarchien haben. Das absolute Highlight war bisher die neue Kantine und dass ich Backstage mitarbeiten durfte bei der Maite Kelly-Show, als ich in der Abteilung Marke und Werbung einen Einsatz hatte.


Planst du einen Auslandsaufenthalt während deines Studiums bei bonprix?

Ja, bis jetzt sind zwei Auslandaufenthalte geplant, einmal ist es ein Auslandpraktikum. Das kann man entweder in Brasilien, Amerika oder in Europa machen. Ich habe mich dazu entschieden nach Jacksonville zu gehen und werde dort mein Praktikum 2017 bei Venus, unserem Bademodenhersteller absolvieren. Darüber hinaus möchte ich gerne noch ein Auslandssemester absolvieren, was von der Nordakademie und bonprix unterstützt wird. Das kann ich mir ebenfalls gut im Westen der USA vorstellen.

Weiterlesen

"Gerade bonprix hat mich angesprochen, da es eine internationale Firma ist und sie mir nach dem Studium tolle Entwicklungschancen bietet." Mark, dualer Student Angewandte Informatik

Hallo Mark, wie bist du darauf gekommen dein duales Studium bei bonprix zu machen?

Ich habe mich über die Nordakademie-Homepage informiert, welche Firmen das duale Studium Angewandte Informatik anbieten und mich dann bei Firmen beworben, die mich begeistert haben. Da war bonprix natürlich dabei. Gerade bonprix hat mich angesprochen, da es eine große, internationale Firma ist und man später nach dem Studium meiner Meinung nach auch größere Entwicklungschancen hat.


Du gehörst zum ersten Jahrgang, der dieses duale Studium an der Nordakademie bestreitet. Welche spannenden Aufgaben bei bonprix haben dir bisher am besten gefallen?

Ich habe für die Abteilung Projekte und Systeme ein Systembild erstellt, wo Einkaufssysteme, die dort betreut werden, aufgelistet sind und alle Datenverknüpfungen untereinander aufgezeichnet werden. Es gibt sehr viele Verbindungen in dem Systembild, da über 100 Systeme von mir berücksichtigt werden mussten. Dieses Systembild wird für die Modularisierung verwendet, weil alle Einkaufssysteme momentan in ein neues Umfeld integriert werden sollen.


Was sind deine Pläne nach dem Studium?

Da mir die Erstellung eines Systembildes sehr viel Spaß gemacht hat und dies sehr viel mit Projektmanagement zu tun hatte, möchte ich mich gerne in diese Richtung weiterentwickeln und trotzdem bei der Entwicklung bleiben, denn dafür ist ja mein Studium gedacht.


Welche Tipps kannst du zukünftigen Bewerbern geben, die sich für den dualen Studiengang interessieren?

Immer offen, locker und ehrlich zu sein ist wichtig. Man sollte so auch in die Bewerbungsgespräche gehen, denn so vermittelt man den besten Eindruck von sich selbst.

Weiterlesen

"Meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau bei bonprix war genau die richtige Entscheidung! Ich kann viel mitgestalten und schon früh Verantwortung übernehmen." Julia, Auszubildende Groß- und Außenhandelskauffrau

Liebe Julia, erzähle uns etwas über dich und deinen Ausbildungsberuf.

Vor meiner Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau habe ich angefangen BWL zu studieren und dann abgebrochen. Dies war genau die richtige Entscheidung, denn die Ausbildung bei bonprix macht mir super viel Spaß und ich kann die Theorie, die wir in der Schule lernen in der Praxis anwenden. In meiner Ausbildung kann ich mein wirtschaftliches Interesse einbringen, das macht mir sehr viel Spaß.

Welche Abteilungen von bonprix konntest du bisher kennenlernen?

Als erstes war ich vier Monate im Kreativeinkauf bei den Accessoires, dies war ein guter Einstieg. Dann war ich in der Personalabteilung im Bewerbermanagement und in der Abteilung Marke und Kommunikation, in der die Werbespots entwickelt werden. Dann war ich im Vertrieb Brasilien, wo man sich um den brasilianischen Markt kümmert und momentan bin ich im Kreativeinkauf in der HAKA. HAKA bedeutet Herrenanzüge und Knabenausstattung.

An welchen Projekten und Themen hast du schon mitgearbeitet?

Im Einkauf zum Beispiel konnte ich viel Trendrecherche machen. Das heißt, ich habe geschaut, was gerade gut läuft in der HAKA und wo der Trend hingeht. Im Kundenservice habe ich beispielsweise Test-Calls bei Callcentern gemacht und die Agenten sozusagen überprüft, ob sie die Kommunikation in Richtung Kunde richtig anwenden. Im Vertrieb Brasilien durfte ich selbstverantwortlich Newsletter gestalten. Du siehst, ich konnte in ganz unterschiedliche Themen einen Einblick bekommen.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung bei bonprix besonders gut?

Besonders gut finde ich, dass ich eigenverantwortlich Projekte umsetzten kann, meine eigenen Ideen einbringen darf und Verantwortung übertragen bekomme. Man hat bei bonprix wirklich viel Mitgestaltungsmöglichkeiten. Natürlich gibt es auch Pflichtabteilungen, aber wenn man merkt, wo man seine Schwächen und Stärken hat und sich eine bestimmte Abteilung nochmal angucken möchte, dann ist es auf jeden Fall möglich. Außerdem ist es super abwechslungsreich, da bonprix ein so großes Unternehmen ist und man sich so viele Bereiche angucken kann. Die Weihnachtsfeier ist natürlich auch immer toll.

Auf welche Fähigkeiten kommt es bei der Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau aus deiner Sicht an? Hast du Tipps für zukünftige Bewerber?

Ich würde sagen, man sollte generell Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und Handelsbeziehungen haben. Gerade wenn man auch interessiert ist, im internationalen Unternehmen zu arbeiten, sollte man Englischkenntnisse mitbringen. Man muss da jetzt nicht der Profi sein, aber das ist auch für die Schule relativ wichtig, weil da viele Fachbegriffe auch auf Englisch sind. Interesse am analytischen Denken ist aus meiner Sicht ebenfalls wichtig, aber da es bei bonprix auch kreative Abteilungen gibt, schadet es auch nicht, wenn man kreativ ist.

 

Hast du noch ein paar Bewerbungstipps?

Seid offen und ehrlich, bei bonprix kommt es nicht nur auf die Noten an, sondern auch auf deine Persönlichkeit. Verstellt euch nicht, wenn ihr eingeladen werdet, seid einfach offen und ehrlich, wissbegierig und engagiert, denn man kann bei bonprix eine Menge lernen und eine Menge erleben.

Weiterlesen

"Die große Vielfalt an Abteilungen und Projekten ist der perfekte Grundstein für ein abwechslungsreiches Studium und bietet mir so die beste persönliche Weiterentwicklung." Nico, dualer Student Wirtschaftsinformatik

Erzähle uns etwas über dich und deinen Studienschwerpunkt.

Ich studiere Wirtschaftsinformatik und habe 2014 bei bonprix angefangen. Zu bonprix bin ich aufgrund der Firmenliste der Nordakademie gekommen, danach habe ich mich über das Unternehmen informiert und gleich beworben.

Welche Aufgaben oder Projekte hast du bei bonprix schon übernommen?

Momentan pflege ich die Serviceseiten aus dem bonprix Webshop aus verschiedenen Ländern in ein Content-Management-System ein. Außerdem war ich bei der Konzeption von Online-Beratungsmodellen beteiligt. Diese Beratungsmodelle dienen der Passformberatung, Stilberatung, Farbberatung, also alles was dazu gehört -kreatives Shopping -. Am Interessantesten sind für mich die Abläufe dahinter, wie die einzelnen Abteilungen miteinander arbeiten und die Prozesse, die letztendlich dahinter stehen.

Was ist für dich an der Kombination von Praxis-  und Theoriephase die größte Herausforderung?

Zeitmanagement. In den eineinhalb Jahren habe ich viel dazu gelernt und kann nun behaupten mich deutlich besser organisieren zu können. Besonders, was das Lernen neben der Arbeit und das Besuchen von Seminaren betrifft, spielt Disziplin und ein gewisses Maß an Selbstorganisation eine große Rolle.

Was zeichnet deinen Studiengang bei bonprix aus?

Die Vorzüge von einem großen und internationalen Unternehmen sind nicht zu unterschätzen, die große Vielfalt an Abteilungen und Projekten ist der perfekte Grundstein für ein abwechslungsreiches Studium und bietet mir so die beste persönliche Weiterentwicklung.

Was sollten zukünftige Bewerber für Fähigkeiten mitbringen, wenn sie sich für ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik entscheiden?

Auf jeden Fall Disziplin, Selbstständigkeit und eine hohe Affinität zu Informatikthemen und eine mathematischen Begabung.

Weiterlesen

"Die IT ist ein wirklich tolles Team und bonprix ist eine tolle Firma, in der man viele Freiheiten hat, die Ausbildungszeit mitzugestalten." Tom- Steven, Auszubildender Fachinformatik für Systemintegration

Hallo Tom, was machst du für eine Ausbildung bei bonprix?

Ich mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Am Anfang meiner Ausbildung war ich in IT Helpdesk eingesetzt, dem Telefonsupport. Dies bedeutet, alle internen Anwender zu betreuen und Probleme, die per Telefon oder Mail reinkommen zu bearbeiten. Die Probleme können alles sein, von dem Aufbau einer Videokonferenz-Anlage bis hin zu der Frage: „Warum geht mein Monitor nicht?“. Im zweiten und dritten Lehrjahr geht es in den Fachbereich; das Betreuen des Rechenzentrums, der WLAN Infrastruktur und der Firewall.

Wie sieht deine Ausbildung zum Fachinformatiker genau aus?

Während meiner Ausbildung bin ich im Bereich  IT von bonprix eingesetzt. Innerhalb der IT gibt es dann nochmal verschiedene Fachbereiche, wie z.B. den Telefonsupport oder die Serverbetreuung. Zwischen diesen Fachbereichen wechsele ich dann, um einen umfangreichen Einblick zu bekommen.

Würdest du die Ausbildung als Fachinformatiker bei bonprix weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

Ja, denn die IT ist ein wirklich tolles Team und bonprix ist eine tolle Firma, in der man viele Freiheiten hat. Man kann in der Ausbildung viel selbst gestalten, ich kann beispielsweise Wünsche äußern, welche Projekte mich besonders interessieren. Meistens klappt es dann, dass man dort einen Einsatz bekommt.

Welche Fähigkeiten erscheinen dir besonders wichtig für die Fachinformatiker-Ausbildung?

Auf jeden Fall, dass man sich schon mit PCs befasst hat, neugierig ist, Neues auszuprobieren und auch bei Computerfehlern nicht nach einer Minute aufgibt, sondern versucht sie zu lösen, auch wenn es länger dauert.

Hast du einen Tipp für zukünftige Bewerber?

Ja, man sollte ein Praktikum bei bonprix machen. Das hab ich auch in meinen Ferien gemacht, bevor ich hier angefangen habe, um in den Beruf reinzuschnuppern.

Weiterlesen